Sparta Prag mit Koller, Rosický und Nedved

Jan Koller, Tomáš Rosický, Pavel Nedved, Vratislav Lokvenc, Milan Fukal und Tomáš Ujfaluši – der Vorabkader des tschechischen Rekordmeisters ist gespickt mit großen Stars des europäischen Fußballs. Für die Jubiläumsauflage des Budenzaubers am 04. und 05. Januar 2019 versprechen die zahlreichen Legenden beste Unterhaltung und sehenswerten Hallenfußball in der Max-Schmeling-Halle Berlin. Nach den Lokalmatadoren von Hertha BSC und dem 1. FC Union Berlin steht damit der dritte Teilnehmer für die 10. Auflage des AOK Traditionsmasters fest, welches erstmals an zwei Tagen ausgetragen wird.

Bereits vor drei Jahren trumpften die Tschechen beim Budenzauber groß auf und erreichten gleich bei ihrer Premiere das Endspiel, welches bis heute das torreichste Spiel beim AOK Traditionsmasters ist. Mit 5:10 musste sich das Team damals Hertha BSC geschlagen geben, nachdem es in der ersten Hälfte hin und her ging und beide Teams mit 5:5 in die Pause gingen. Sparta-Legende Lukas Zelenka, der im Anschluss des Finals zum besten Spieler geehrt wurde, wird zum Jubiläum wieder in der Max-Schmeling-Halle auflaufen.

„Wir freuen uns sehr über die erneute Einladung und werden mit einer starken Mannschaft mit legendären Spielern nach Berlin kommen. Unsere Ikonen blicken mit großer Vorfreude auf das AOK Traditionsmasters mit dieser einzigartigen Kulisse“, so Jan Berger, Trainer der Traditionsmannschaft und Goldmedaillengewinner mit der tschechischen Fußballnationalmannschaft 1980 in Moskau.

Der komplette Vorabkader von Sparta Prag in der Übersicht:

Pavel Nedved, Jan Koller, Tomáš Rosický, Vratislav Lokvenc, Jiří Novotný, Milan Fukal, Jiří Jarošík, Tomáš Ujfaluši, Jaromír Blažek, Lukáš Zelenka, Michal Horňák, Marek Kincl und Radek Šírl

Tickets ab 9 € zzgl. VVK für die Jubiläumsauflage des Budenzaubers in der Max-Schmeling-Halle Berlin erhalten sie in unserem Onlineshop, unter der Hotline: 01806 – 999 0000 (20 Cent/je Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 60 Cent/je Anruf aus den Mobilfunknetzen) und an den bekannten Vorverkaufsstellen.

Bild: Lukas Zelenka – Bester Spieler des AOK Traditionsmasters 2015

Berliner Pilsner erhält „Goldenen Fußball“

Der Berliner Fußball-Verband hat seinen langjährigen Kooperationspartner Berliner Pilsner mit dem „Goldenen Fußball 2018“ ausgezeichnet. Mittlerweile können die Berliner Biermarke und der BFV auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit von über zwanzig Jahren zurückblicken. Seit der ersten Auflage unterstützt Berliner Pilsner auch den Budenzauber in der Berliner Max-Schmeling-Halle.

Der „Goldene Fußball“ ist die höchste Ehrung des BFV. Sie wird seit 1992 einmal jährlich an Persönlichkeiten oder Institutionen für herausragende Verdienste um den Fußball verliehen. Im vergangenen Jahr wurde die Jugendstrafanstalt Berlin mit dem „Goldenen Fußball“ geehrt. Insgesamt trägt die Liste der Ehrenträger bereits 27 Namen.

Wir gratulieren unserem Budenzauber-Partner ganz herzlich und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.

Neuzugänge in Hall of Fame

22 Spieler feierten beim AOK Traditionsmasters 2018 ihre Premiere auf unserer Budenzauber-Serie. Darunter finden sich mit Thomas Häßler, Gilberto, Karim Benyamina, Benjamin Lauth, Nacho Novo oder Benjamin Köhler große Legenden ihrer Vereine wieder. In unserer Hall of Fame finden sie alle teilnehmenden Vereine und Legenden der Turnierserie wieder.

Hier zur Hall of Fame

Nacho Novo wieder in Glasgow

Wir freuen uns mitteilen zu können, dass Nacho Novo wieder zu Hause in Glasgow ist. Wir werden der Rangers-Legende weiter verbunden bleiben und wünschen ihm und Stephanie alles Gute. Für die Jubiläumsauflage im kommenden Jahr haben wir Nacho als Ehrengast eingeladen.

We are happy to announce that Nacho Novo is finally back home in Glasgow. Naturally we will keep in touch with the Rangers legend and wish him and Stephanie all the best. We have invited Nacho to be our special guest for next years 10th anniversary tournament. Stay safe Nacho!

Top-Athleten beim ISTAF INDOOR – Bis zu 20% Rabatt

Nach dem AOK Traditionsmasters in der Max-Schmeling-Halle steht das nächste sportliche Highlight in Berlin vor der Tür! Bereits am 26. Januar 2018 findet das 5. ISTAF INDOOR statt. Nah am Geschehen und viele greifbare Emotionen sind beim weltgrößten Leichtathletik-Meeting unterm Hallendach in der Mercedes-Benz Arena garantiert. Mit dabei sind unter anderem die Diskus-Olympiasieger Christoph und Robert Harting sowie Stabhochsprung-Weltrekordler Renaud Lavillenie. Die Fans können sich auf sieben spannende Disziplinen freuen. Als Special Guest wird der deutsch-spanische Singer-Songwriter Nico Santos auf der Showbühne stehen. Die fünfte Auflage des ISTAF INDOOR verspricht also wieder ein Ereignis der Extraklasse für die ganze Familie zu werden.

Buchen Sie jetzt Ihre Tickets für das ISTAF INDOOR am 26. Januar 2018 mit bis zu 20 % Rabatt online unter www.istaf-indoor.de, Rubrik Tickets – Onlinebestellung buchen.

Geben Sie den Promotioncode TOPSPORT-42V6ZH in das vorgesehene Feld rechts ein und wählen Sie die Tickets mit der Ermäßigung aus. Der Rabatt wir nicht automatisch ausgewählt, Sie müssen diesen im Drop-down-Menü bei der Ticketauswahl anklicken.

Viel Spaß mit den Weltstars der Leichtathletik!

Bei Fragen können Sie uns unter tickets@istaf.de erreichen.

Nacho Novo hat das Krankenhaus verlassen

Gestern konnte Turnierdirektor Bernd Kühn planmäßig Nacho Novo aus dem Krankenhaus abholen. Nacho erholt sich weiter in einem Berliner Hotel und wird in den nächsten Tagen zurück nach Glasgow fliegen. Seine Lebensgefährtin Stephanie und wir werden Nacho weiter zur Seite stehen.

Yesterday tournament director Bernd Kühn picked up Nacho Novo from the hospital. Nacho will now recover for a few more days in a hotel in Berlin and will then fly back to Glasgow. Together with his girlfriend Stephanie we will keep taking care of him.

AOK Traditionsmasters 2019 – Start des Vorverkaufs mit 10% Rabatt!

10 Jahre Fußball-Legenden live erleben heißt es im kommenden Jahr beim AOK Traditionsmasters in der Max-Schmeling-Halle Berlin. Zum Jubiläum des Budenzaubers wird das größte Hallenfußballturnier in Europa erstmalig an zwei Tagen mit acht hochklassigen Mannschaften ausgespielt. Los geht es am Freitagabend, den 04. Januar 2019 mit den Vorrundenspielen. Das emotionale Derby zwischen Hertha BSC und dem 1. FC Union Berlin bildet den Abschluss des ersten Turniertages. Am Samstag, den 05. Januar 2019 finden dann die letzten Vorrundenspiele, sowie die Halbfinals und Endspiele statt.

Tickets ab 9 Euro erhalten sie in unserem Ticketshop, unter der Hotline: 01806-999 0000 (20 Cent/je Anruf aus dem dt. Festnetz, 60 Cent/je Anruf aus den Mobilfunknetzen) und an den bekannten Vorverkaufsstellen.

Bis zum 14. Januar 2018 erhalten sie 10% Rabatt auf alle Kategorien der Kombitickets!

Alle weiteren Informationen zum Vorverkauf erhalten sie hier.

Nacho Novo auf dem Weg der Besserung

Mit großer Sorge haben wir zur Kenntnis nehmen müssen, dass Rangers-Legende Nacho Novo einen Herzinfarkt erlitten hat. Er ist sofort ärztlich versorgt worden und wird diese Woche zur Beobachtung in einem Berliner Krankenhaus bleiben. Am Sonntag ist seine Lebensgefährtin Stephanie Wylie und sein Onkel John Campbell nach Berlin gereist. Turnierdirektor Bernd Kühn hab beide beim Krankenbesuch begleitet. Nacho war schon wieder guter Dinge und bat lächelnd um ein komplettes Video des Turniers. Wir wünschen eine schnelle vollständige Genesung und sind natürlich weiterhin für Nacho und seine Familie da.

1. FC Union Berlin gewinnt AOK Traditionsmasters 2018

„Und niemals vergessen, Eisern Union“, schmetterten Union-Stadionsprecher Christian Arbeit und mindestens 3.000 Fans aus Köpenick beim 6:1 gegen Titelverteidiger Borussia Mönchengladbach durch die Halle. Zum ersten Mal gewinnen die Köpenicker das AOK Traditionsmasters. Und das war völlig verdient. Jungs wie Benjamin Köhler, Torsten Mattuschka, Karim Benyamina oder Ronny Nikol boten in jeder Begegnung ein echtes Spektakel.

8.000 Zuschauer. Ausverkauft. Die Max-Schmeling-Halle war wieder voll bis unters Dach. Und nicht nur die mitgereisten Fans des schottischen Rekordmeisters Glasgow Rangers rieben sich die Augen, als der internationale Gast von der Insel sowohl gegen Hertha BSC als auch später gegen Union Berlin in Führung ging. Doch letztlich hat es für die Rangers nicht gereicht. Sie verloren ihre Spiele gegen Hertha und gegen Union. Der Spanier Nacho Novo, spanischer Ex-Spieler der Schotten, feuerte erfolgreich ein paar gute Salven auf des Gegners Tor. Aber in ihrer Gruppe jubelten am Ende die anderen Teams. Die Hauptstadtrivalen zogen unter dem Jubel ihrer jeweiligen Fanblöcke ins Halbfinale ein.

In der anderen Gruppe war es sicher für die Fohlen aus Mönchengladbach ein gutes Omen, dass Europas Fußballer des Jahres von 1977, der Däne Allan Simonsen, Ehrengast des neunten Traditionsmasters war und der Einladung von Veranstalter Bernd Kühn gerne gefolgt war: „Ich bin sehr gerne hier.  Gerne hätte ich meine Borussia mit dem Pokal in den Händen gesehen“, so der 65-jährige Simonsen, der mit den Fohlen in den 70er dreimal den Meistertitel und den UEFA-Cup holte.

Die Weisweiler Elf vom Niederrhein zog nach zwei knappen Spielen gegen 1860 München und Schalke 04 in die nächste Runde ein. Im Halbfinale gegen Hertha BSC musste das 9-Meterschießen herhalten. Jörg Neun und Chiquinho verwandelten ihre Möglichkeiten souverän für den Titelverteidiger. Das Finale war erreicht.

Besonders Hertha BSC und Union Berlin lieferten dem begeisterten Publikum in der rappelvollen Halle viele Tore. Ihre Begegnungen – besonders im Hauptstadtderby  – sorgten für Gänsehaut.

Eines der schönsten Tore in diesem Turnier lieferte jedoch ein 1860er. Benjamin Lauth traf mit einem sensationellen Seitfallzieher zum zwischenzeitlichen Führungstreffer für die Münchner, die trotz starker Leistung nach der Gruppenphase schon in die Dusche durften.

Nach vielen tollen Spielen und zwei Halbfinals, die beide im 9-Meterschießen entschieden werden mussten, hießen die Gegner im Endspiel Borussia Mönchengladbach und Union Berlin. Da ließen die Köpenicker keinen Zweifel an ihren Qualitäten. Fast chancenlos mussten sich die Fohlen mit sechs Gegentreffern geschlagen geben. „Ach, das wäre schön gewesen, auch im nächsten Jahr als Ehrengast meine Fohlen als Titelverteidiger sehen zu dürfen. Aber es hat leider nicht gereicht. Das war toller Fußball mit tollen Fans. Ich werde oft zum Hallenfußball eingeladen. Aber das hier ist etwas Besonderes. Ich komme bestimmt wieder, wenn ich darf“, schloss Allan Simonsen sein Plädoyer für Berlin.

Am Ende jubelten die stolzen Unioner, ihre Fans und ein völlig aufgelöster Christian Arbeit: „Morgen fliege ich mit der ersten Mannschaft ins Trainingslager.  Aber das hier lasse ich mir nicht nehmen.“ Die Traditionself vom 1. FC Union Berlin wurde einzeln mit allen Teamnamen in die Berliner Nacht geschickt.

Einzelehrungen:

Zecke-Preis: Benjamin Köhler (1. FC Union Berlin)

Bester Spieler: Dariusz Wosz (Hertha BSC)

Bester Torwart: Andy Goram (Glasgow Rangers)

Torschützenkönig: Torsten Mattuschka (1. FC Union Berlin)

Publikumsliebling: Jörg Albertz (Glasgow Rangers)

Ergebnisse: 

category.php